LRK NRW - Landesrektorenkonferenz der Universitäten in NRW

logo_presse_trans
 Dortmund l 30.01.2012 l PM-01/2012

 

In ihrer ersten Sitzung in diesem Jahr trafen sich die Rektorinnen und Rektoren der nordrhein-westfälischen Universitäten, um über die Kosequenzen einer Neuausrichtung der landesweiten Hochschulfinanzierung zu beraten.

Die Ziel- und Leistungsvereinbarungen 2012/2013, die konkrete Entwicklungs- und Leistungsziele in Forschung und Lehre setzen, wurden im Januar 2012 unterzeichnet. Bereits im Dezember 2011 wurde die Leistungsorientierte Mittelverteilung beschlossen. Hierbei geben die NRW-Hochschulen 23 Prozent ihres aktuellen Haushalts in einen gemeinsamen Fonds und erhalten dafür ein Leistungsbudget, das sich nach den Indikatoren Anzahl der Absolventen, Höhe der eingeworbenen Drittmittel sowie nach dem Frauenanteil bei den Professuren richtet.

Im Kontext dieser Vereinbarungen plant das Wissenschaftsministerium gemeinsam mit den Hochschulen grundlegende Modalitäten der zukünftigen Hochschulfinanzierung im Dialog zu erörtern. Die LRK-Vorsitzende, Frau Professor Gather, betont dazu: "Die Universitäten begrüßen, dass die Wissenschaftsministerin das gesamte Finanzierungssystem der Hochschulen auf den Prüfstand stellen möchte. Vorrangiges Ziel dieser Diskussion muss sein, langfristig gute Lehre und Forschung in NRW zu garantieren."

 
emailbuttonLRK NRW Geschäftsstelle

pdf_buttonNRW-Rektoren für Überprüfung der Hochschulfinanzierung

Nach oben..