LRK NRW - Landesrektorenkonferenz der Universitäten in NRW

logo_presse_trans
 Dortmund l 02.12.2011 l PM-07/2011

 

Diese Woche haben sich die Rektorinnen und Rektoren der nordrhein-westfälischen Universitäten nochmals nachdrücklich für einen baldigen Start des Dialogorientierten Serviceverfahrens ausgesprochen. Die neue Software zur Studienplatzvergabe wird von der Stiftung für Hochschulzulassung entwickelt. Sie soll Studieninteressierten ermöglichen, sich ab dem Wintersemester 2012/13 zentral über ein Onlineportal für einen Studienplatz mit einer örtlichen Zulassungsbeschränkung zu bewerben.

Die Universitäten haben in dieser Woche die Vertragsverhandlungen mit den Softwarezulieferern erfolgreich beendet und Verträge abgeschlossen. Die LRK-Vorsitzende, Frau Professor Gather, erklärt dazu: "Die Universitäten in NRW sind sich einig, dass das geplante Zulassungsverfahren wichtig ist, um den Zugang zum Studium effizienter zu gestalten. Mit Abschluss der Verträge haben wir unser Möglichstes getan, damit das Dialogorientierte Serviceverfahren zum Wintersemester 2012/13 starten kann."

 
emailbuttonLRK NRW Geschäftsstelle

pdf_buttonNRW-Universitäten machen sich stark für uniübergreifendes Zulassungsverfahren

Nach oben..