LRK NRW - Landesrektorenkonferenz der Universitäten in NRW

9. Dezember 2009: Studienbeiträge landesweit transparent verwendet

Landesrektorenkonferenz NRW bietet umfassenden Info-Service

Seit dem 01.04.2006 haben die nordrhein-westfälischen Universitäten die Möglichkeit, Studienbeiträge zu erheben. In der Folge haben sich mit Ausnahme der FernUniversität Hagen alle durch die Landesrektorenkonferenz der Universitäten in NRW vertretenen Hochschulen entschlossen, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen.

Die Einnahmen aus Studienbeiträgen sollen für die Verbesserung der Lehre und der Studienbedingungen verwendet werden. Hierzu werden an den einzelnen Universitäten eine Vielzahl von Projekten und Maßnahmen durchgeführt, die bereits jetzt die Lehre und die Studienbedingungen spürbar verbessert haben. Insbesondere konnte durch zusätzliches Lehrpersonal eine bessere Betreuungsrelation erreicht werden. Dies ist möglich, da die Studienbeiträge als sog. Drittmittel nicht kapazitätswirksam sind.

Es ist den Universitäten in NRW ein großes Anliegen, die zweckgebundene Verwendung der Studienbeiträge transparent zu machen und über die erreichten Verbesserungen zu berichten. Aus diesem Grund haben sich die nordrhein-westfälischen Universitäten verpflichtet, die Verwendung der Studienbeiträge über ihre Internetseiten zu dokumentieren.

Die Landesrektorenkonferenz, deren Vorsitz derzeit der Kölner Rektor Prof. Dr. Axel Freimuth innehat, ermöglicht seit heute über den unten stehenden Link direkt auf die entsprechenden Internetseiten der einzelnen Universitäten zu gelangen.

Nach oben..