LRK NRW - Landesrektorenkonferenz der Universitäten in NRW

Die Universitäten unterzeichnen Rahmenvereinbarung 
 

Svenja Schulze (Wissenschaftsministerin), Prof. Ursula Gather (Vorsitzende LRK NRW), Prof. Beate Rennen-Allhoff (Vorsitzende LRK FH), Christiane Schönefeld (Leiterin der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit)Die nordrhein-westfälischen Universitäten und Fachhochschulen wollen künftig noch enger im Bereich der Studienorientierung und -beratung mit dem NRW-Wissenschaftsministerium und der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit zusammenarbeiten. Eine entsprechende Rahmenvereinbarung unterzeichnete die Vorsitzende der Landesrektorenkonferenz, Frau Professor Ursula Gather, zusammen mit der Vorsitzenden der Landesrektorenkonferenz der Fachhochschulen, Frau Professor Beate Rennen-Allhoff, der Wissenschaftsministerin Svenja Schulze, der Vorsitzenden der Geschäftsführung der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit, Christiane Schönefeld in Köln. Ziel der verstärkten Zusammenarbeit ist es, jungen Studieninteressierten bei der Studienwahl umfassende und nachhaltige Beratung zu bieten.

Die Vorsitzende betont: „Ich freue mich sehr, dass sich mit dieser Vereinbarung das Angebot an qualifizierter Studienorientierung in NRW noch weiter verbessert. Dies wird den Studieninteressierten, allen Hochschulen und der Attraktivität des Hochschulstandortes Nordrhein-Westfalen gleichermaßen zugutekommen.“

 

pdf_button Rahmenvereinbarung Studienorientierung

 

 ©Foto: Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Nach oben..