LRK NRW - Landesrektorenkonferenz der Universitäten in NRW

Düsseldorf, 26. November 2010


LRK-Stellungnahme im Landtag NRW

Als Sachverständige wurde die Landesrektorenkonferenz NRW aufgefordert, eine Stellungnahme zum „Gesetz zur Verbesserung von Chancengleichheit beim Hochschulzugang in Nordrhein-Westfalen“ und zu „Studienbeiträge in Nordrhein-Westfalen: Sichere Qualität, faire Bedingungen, gute Chancen“ im nordrhein-westfälischen Landtag einzureichen. Am 26. November 2010 stellt die LRK ihre Position in einer Anhörung des Ausschusses für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie vor.

mehr...

LRK NRW Mitglieder (Mitte: Die Vorsitzende Professor Dr. Gather)     

25. Oktober 2010: Rektorin der TU Dortmund übernimmt Vorsitz der LRK NRW

Professorin Ursula Gather begrüßte heute die Rektorinnen und Rektoren der nordrhein-westfälischen Universitäten in Dortmund zur Sitzung der Landesrektorenkonferenz. Frau Gather ist seit dem 1. Oktober für zwei Jahre zur Vorsitzenden der LRK gewählt und tritt damit die Nachfolge von Professor Axel Freimuth, Rektor der Universität zu Köln, an.

 mehr...

Svenja Schulze (Wissenschaftsministerin), Prof. Ursula Gather (Vorsitzende LRK NRW), Prof. Beate Rennen-Allhoff (Vorsitzende LRK FH), Christiane Schönefeld (Leiterin der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit)     

8. Oktober 2010: Qualifizierte Studienberatung in NRW

Die Universitäten unterzeichnen Rahmenvereinbarung

 

Die nordrhein-westfälischen Universitäten und Fachhochschulen wollen künftig noch enger im Bereich der Studienorientierung und -beratung mit dem NRW-Wissenschaftsministerium und der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit zusammenarbeiten.

 mehr...

25. Mai 2010

 

Mit einem offenen Brief wenden sich die nordrhein-westfälischen Hochschulen an die Partei- und Fraktionsvorsitzenden der in den Landtag gewählten Parteien. Die seit Jahren laufende umfassende Reform des Bildungssystems darf in ihren Eckpunkten nicht in jeder Legislaturperiode aufs Neue zur Disposition stehen.
Die Hochschulen werben daher nachdrücklich für eine konsensorientierte Hochschulpolitik, die verläßliche Rahmenbedingungen für einen langfristig angelegten und nachhaltigen Reformprozess im Interesse der nachwachsenden Generation bietet.

Düsseldorf, 14. Januar 2010
 

LRK-Stellungnahme im Landtag NRW

Als Sachverständige wurde die Landesrektorenkonferenz NRW aufgefordert, eine Stellungnahme zur „Änderung des Gesetzes über Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen“ im nordrhein-westfälischen Landtag einzureichen. Am 14. Januar 2010 stellt die LRK ihre Position in einer Anhörung im Landtag vor.

 mehr

9. Dezember 2009: Studienbeiträge landesweit transparent verwendet

Landesrektorenkonferenz NRW bietet umfassenden Info-Service

Seit dem 01.04.2006 haben die nordrhein-westfälischen Universitäten die Möglichkeit, Studienbeiträge zu erheben. In der Folge haben sich mit Ausnahme der FernUniversität Hagen alle durch die Landesrektorenkonferenz der Universitäten in NRW vertretenen Hochschulen entschlossen, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen.

Düsseldorf, 12. März 2009
 

LRK-Stellungnahme im Landtag NRW

Als Sachverständige wurde die Landesrektorenkonferenz NRW aufgefordert, eine Stellungnahme zum „Gesetz zum Ausbau der Fachhochschulen in NRW (Fachhochschulausbaugesetz)“ im nordrhein-westfälischen Landtag einzureichen. Am 12. März 2009 stellt die LRK ihre Position in einer Anhörung im Landtag vor.

 mehr

10. März 2009: NRW-Universitäten investieren deutlich mehr Studienbeiträge

Durchschnittlich 87 Prozent der Einnahmen wurden im akademischen Jahr 2007/2008 zur Verbesserung der Studienbedingungen und der Lehre eingesetzt. Damit haben die Universitäten in Nordrhein-Westfalen bewiesen, dass die Umsetzung der Implementierung von Studienbeiträgen erheblich an Dynamik gewonnen hat.

„Die Universitäten in NRW sind sich einig, dass ohne das große Engagement von Studierenden, Wissenschaftlern und Verwaltung eine so große Zahl an Projekten nicht möglich gewesen wäre,“ hebt LRK-Vorsitzender Prof. Dr. Axel Freimuth, Rektor der Universität zu Köln, hervor.

Um die Transparenz zu erhöhen, haben sich die NRW-Universitäten verpflichtet, die Verwendung der Studienbeiträge über ihre Internetseiten zu dokumentieren. Entsprechende Links werden in Kürze auch zentral über die LRK-Seiten zu finden sein.

2. März 2009: Einigung über Serviceverfahren für die Studienzulassung

Die Vorsitzenden der Landesrektorenkonferenz der Universitäten, Prof. Dr. Axel Freimuth, Universität zu Köln, und der Landesrektorenkonferenz der Fachhochschulen, Prof. Dr. Beate Rennen-Allhoff, Fachhochschule Bielefeld, begrüßen die Einigung über die konkrete Ausgestaltung des computer-gestützten Bewerbungssystem für die Plätze in zulassungsbeschränkten Studiengängen. Erstmals soll das neue Verfahren zum Wintersemester 2010/2011 zum Einsatz kommen.

Düsseldorf, 19. Februar 2009
 

LRK-Stellungnahme im Landtag NRW

Als Sachverständige wurde die Landesrektorenkonferenz NRW aufgefordert, eine Stellungnahme zum Entwurf des „Gesetzes zur Reform der Lehrerausbildung“ im nordrhein-westfälischen Landtag einzureichen. Am 19. Februar 2009 stellt die LRK ihre Position in einer Anhörung im Landtag vor.

 mehr

Nach oben..