LRK NRW - Landesrektorenkonferenz der Universitäten in NRW

20. Juli 2005: Rektor Prof. Ronge übernimmt Vorsitz der Landesrektorenkonferenz

 
Rektor Prof. Ronge übernimmt Vorsitz der LandesrektorenkonferenzDer Rektor der Bergischen Universität Wuppertal, Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Ronge (62), übernimmt ab 1. Oktober den Vorsitz der Landesrektorenkonferenz  der Universitäten in Nordrhein-Westfalen. Der Soziologe und Politikwissenschaftler wurde einstimmig zum Nachfolger von Prof. Dr. Dieter Timmermann, Rektor der Universität Bielefeld, gewählt. Bislang wechselte der LRK-Vorsitz im jährlichen Turnus, in Folge einer Satzungsänderung der LRK wird der Wuppertaler Rektor das Amt für zwei Jahre ausüben. Zu Ronges Stellvertreter wählten die Rektoren in Bielefeld den Rektor der Universität Bonn, Prof. Dr. Matthias Winiger. Zur Sprechergruppe der LRK NRW gehören künftig neben Ronge und Winiger die Rektorin der Universität Siegen, Prof. Dr. Theodora Hantos, und der Rektor der Universität Bochum, Prof. Dr. Gerhard Wagner.

 

Prof. Dr. Volker Ronge, gebürtiger Schlesier, der Kindheit und Schulzeit in Oldenburg verbrachte, studierte nach Abitur und Bundeswehr an der FU Berlin Politik und Rechtswissenschaft, promovierte 1972 an der Universität Bremen und ging dann als Wissenschaftlicher Mitarbeiter ans Max-Planck-Institut zur Erforschung der Lebensbedingungen der wissenschaftlich-technischen Welt (Weizsäcker/Habermas) nach Starnberg. 1976 erfolgte die Habilitation für Politikwissenschaft an der FU, 1979 wurde Ronge Geschäftsführer des Münchener Meinungsforschungsinstituts Infratest.

1982 wurde Ronge als Professor für Allgemeine Soziologie mit dem Schwerpunkt "Makrostrukturelle Analyse der Gesellschaft" an die Bergische Universität Wuppertal berufen. Bereits von 1991 bis 1999 gehörte er dem Rektorat der Uni Wuppertal als Prorektor für Planung und Finanzen an, bevor er 1999 das Amt des Rektors übernahm, in das er 2003 für weitere vier Jahre wieder gewählt wurde.

© Foto: Bergische Universität Wuppertal
Nach oben..