LRK NRW - Landesrektorenkonferenz der Universitäten in NRW

Düsseldorf | 12.12.2017

 LOGO NRW

Neue Broschüre „Hochschulen in NRW“ bietet einen informativen Überblick über das Hochschulwesen in Nordrhein-Westfalen Düsseldorf (IT.NRW). In den letzten fünf Jahren stieg die Zahl der Studierenden an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen um 30,2 Prozent.

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, waren im Wintersemester 2016/17 nahezu 768 400 Frauen und Männer eingeschrieben. Die Zahl der neuen Erstsemester übertraf mit 124 500 den Vorjahreswert um 0,2 Prozent. Damit wurde der Rekordwert aus dem Jahr 2011 um 3,9 Prozent übertroffen.

Diese und weitere Informationen über die Hochschulen in NRW sind in der neuen Broschüre „NRW (ge)zählt: Hochschulen in NRW“ zu finden. In kurzer und anschaulicher Form bietet die Publikation einen Überblick über das Hochschulwesen des Landes. Dargestellt werden überwiegend Landesergebnisse; zum Teil sind aber auch Daten nach Hochschularten oder für einzelne Hochschulen verfügbar. Nachfolgend finden Sie einige  interessante Informationen aus der Broschüre:

– Die Zahl der Studentinnen nimmt weiter zu: 2016 waren 365 200 und damit 3,5 Prozent mehr Frauen an den Hochschulen in NRW eingeschrieben als ein Jahr zuvor. Trotz steigender Studierendenzahlen stieg der Anteil der Studentinnen erneut an und lag 2016 bei 47,5 Prozent. Der am häufigsten von Frauen belegte Studienbereich war Wirtschaftswissenschaften (63 000 Studentinnen).

– 89 400 Personen starteten 2016 in einem MINT-Studium, entweder als Erstsemester oder nach einem Wechsel des Studienfachs. Der Anteil der weiblichen Studienanfänger stieg in den MINT-Fächern von 32,9 auf 33,4 Prozent. Die Gesamtzahl der Studierenden in naturwissenschaftlichen oder technischen Bereichen stieg 2016 gegenüber dem Vorjahr um 4,2 Prozent auf 296 000.

– Die Zahl der ausländischen Studierenden erreichte 2016 mit 92 100 einen neuen Rekordwert. Besonders die Einschreibungen von Personen, die als Bildungsausländer mit einer ausländischen Hochschulberechtigung nach Nordrhein-Westfalen kamen, stiegen gegenüber dem Vorjahr um 6,6 Prozent auf 60 900. Der Ausländeranteil an den nordrhein-westfälischen Hochschulen erhöhte sich auf 12,0 Prozent.

Unter der Adresse https://webshop.it.nrw.de/details.php?id=21351 steht die Broschüre
zum kostenlosen Download bereit. (IT.NRW)
(342 / 17) Düsseldorf, den 12. Dezember 2017

Nach oben..