LRK NRW - Landesrektorenkonferenz der Universitäten in NRW

Struktur

Die Landesrektorenkonferenz ist seit 2011 als gemeinnütziger Verein organisiert. Die LRK nimmt satzungsgemäß die Interessen der Mitgliedshochschulen im Bildungs- und Wissenschaftsbereich, in der Hochschulpolitik sowie in der Öffentlichkeit wahr und bringt gemeinsame Anliegen zur Geltung. Sie erarbeitet Positionen und Stellungnahmen zu hochschul- und wissenschaftspolitischen Themen, und informiert die Mitgliedshochschulen über hochschulpolitische Entwicklungen sowie die Öffentlichkeit über Zielvorstellungen der Universitäten. Ziel ist es, Konzepte für die Hochschulentwicklung in NRW zu erarbeiten, hochschulpolitische Herausforderungen gemeinsam anzugehen und kollektive Interessen zu formulieren. Die LRK bringt ihre hochschulpolitische Kompetenz in den politischen Willensbildungsprozess ein und informiert die Öffentlichkeit über die Situation der Hochschulen in NRW.

Die Mitglieder bereiten Entscheidungen und Beschlüsse der Landesrektorenkonferenz durch Beratungen in ihren Universitäten vor. Beschlüsse der Landesrektorenkonferenz, die sich auf die Selbstverwaltungsrechte der Mitgliedshochschulen auswirken, ergehen als Empfehlungen. Jedes Mitglied informiert die Selbstverwaltungsorgane seiner Universität über Beschlüsse der Landesrektorenkonferenz und wirkt auf entsprechende Entscheidungen in seiner Hochschule hin.

 

Vorsitz und VorstandVorsitzSagerer

Die/der Vorsitzende sowie ihre/seine Stellvertretung werden aus dem Kreis der Mitgliedshochschulen gewählt; eine Wiederwahl ist zulässig.

Seit dem 1. Oktober 2015 ist Herr Prof. Dr.-Ing. Gerhard Sagerer, Rektor der Universität Bielefeld, Vorsitzender der LRK. Seine Stellvertreterin ist Frau Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Gather, Rektorin der Technischen Universität Dortmund. Die laufende Amtszeit endet am 30. September 2018. Der Vorsitzende führt die Geschäfte der LRK, vollzieht ihre Beschlüsse und vertritt diese nach außen. Dabei wird er von einer Geschäftsstelle unterstützt.

Der erweitere Vorstand des Vereins setzt sich aus der Sprechergruppe der LRK zusammen. Diese wird ebenfalls aus dem Kreise der LRK gewählt und setzt sich zurzeit zusammen aus

Herrn Prof. Dr.-Ing. Gerhard Sagerer, Frau Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Gather, Herrn Prof. Dr. Axel Freimuth, Herrn Prof. Dr. Michael Hoch und Prof. Dr. Dr. h.c. Lambert T. Koch

 

Gather und SchölmerichMitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung bestimmt die Richtlinien für die Arbeit der Landesrektorenkonferenz NRW und dient zum Austausch von Informationen, sowie der Abstimmung von Positionen und der Formulierung von gemeinsamen Interessen.

 LRK-Sitzungen

Die Sitzungen der Landesrektorenkonferenz finden in regelmäßigen Abständen statt, mindestens jedoch zweimal im Semester. Zu den Sitzungen können Gäste eingeladen werden, um auch externe Stimmen an einem aktiven Informationsaustausch zu hochschulpolitischen Themen zu beteiligen.

 

HRK

Die LRK NRW ist durch drei ihrer Mitglieder auch in der Hochschulrektorenkonferenz vertreten. Herr Prof. Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen, Herr Prof. Burckhart, Rektor der Universität Siegen und Herr Prof. Sagerer, Rektor der Universität Bielefel und Vorsitzender der LRK NRW vertreten so bundesweite hochschulpolitische Anliegen und bringen sie voran.

 

Nach oben..