LRK NRW - Landesrektorenkonferenz der Universitäten in NRW

 Bachelor/ B.A.

Der Bachelor wurde in Folge der Bologna-Erklärung in Deutschland eingeführt. Er ist der erst berufsqualifizierende Studienabschluss und soll künftig als Regelabschluss für ein Hochschulstudium dienen. Je nach studierter Fachrichtung werden folgende Abschlüsse vergeben: Bachelor of Arts (B.A.), Bachelor of Science (B. Sc.), Bachelor of Engineering (B. Eng.), Bachelor of Education (b. Ed.), Bachelor of Fine Arts (B. F. A.), Bachelor of Music (B. Mus.) oder Bachelor of Laws (ll. B.).

 

 BAföG

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) regelt die Vergabe einer (teilweise zurückzuzahlenden) finanziellen Förderung, die Studierende unter bestimmten Bedingungen und für einen bestimmten Zeitraum während des Studiums erhalten können.

 

 Betreuungsrelation

Die Betreuungsrelation ist das zahlenmäßige Verhältnis zwischen Studierenden und dem wissenschaftlich/künstlerischen Personal.

 

 Bildungsinländerin/Bildungsinländer

Als Bildungsinländer und -inländerinnen werden ausländische Staatsangehörige und Staatenlose bezeichnet, die ihre Hochschulzugangsberechtigung in der Bundesrepublik Deutschland, an einer deutschen Schuleinrichtung oder an einer deutschen Auslandsschule erworben haben. Bildungsinländer und Bildungsinländerinnen werden den deutschen Studienplatzinteressierten zulassungsrechtlich absolut gleichgestellt.

 

 BLB NRW

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW (BLB NRW) ist Eigentümer fast aller Liegenschaften des Landes und vermietet seine Immobilien an Landesbehörden und -einrichtungen.

 

 BMBF

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie

 

 Bologna-Prozess

Der Bologna-Prozess wurde mit der gemeinsamen Erklärung „Der Europäische Hochschulraum“ von den für das Hochschulwesen zuständigen Ministern aus 29 europäischen Staaten am 19. Juni 1999 in Bologna begonnen.

Bis zum Jahr 2010 sollte ein Europäischer Hochschulraum  verwirklicht sein. Zu diesem Zweck wird auf eine Vergleichbarkeit der  Hochschulsysteme in Europa mithilfe folgender Instrumenten hingearbeitet:

  • die Einführung gestufter Studiengänge mit den drei Stufen Bachelor, Master und Promotion
  • die Vereinfachung der Anerkennung u. a. durch die Verwendung des Diploma Supplements
  • die Einführung des Kreditpunktesystems ECTS
  • die Kooperation im Bereich der Qualitätssicherung
  • die Förderung der Mobilität der Hochschulangehörigen und

die Stärkung einer europäischen Dimension der Hochschulbildung. 

Die Fundstellen für die aufgeführten Begriffe sind: BMBF, DAAD, DFG, DHV, DSW, GWK, HIS, HRK, IT.NRW, KMK, LaKof NRW, MIWF, MSW, RUB, RWTH Aachen, Stiftung für Hochschulzulassung, Universität Bonn

 

Nach oben..